Cyberrisiken: Informations-Gap hemmt Wachstum des Cyber-Versicherungsmarktes

Cybermarkt

Ausgangslange: Nachfrage an Cyber-Versicherungen steigt - doch steigen auch die intransparenten Ausprägungen von Cyber-Attacken!


Mit der globalen Vernetzung, der Digitalisierung von Produktion, Dienstleistung, Haushalten und Personen steigt auch das Risiko von Cyber-Angriffen – mit immensen Folgekosten für die Betroffenen. Nahezu alle Unternehmen sind potenziell bedroht. Es gibt zurzeit noch keine aktuellen Zahlen, wie viele Unternehmen in Deutschland eine solche Police abgeschlossen haben. Der Versicherer Hiscox schätzt den Anteil mit 33 Prozent vergleichsweise hoch ein. Weitere 25 Prozent planen in den nächsten zwölf Monaten einen solchen Abschluss. Tendenz steigend. Bis 2025, so die Prognose, hätten zwei Drittel der Unternehmen in Deutschland eine Cyber-Police.

In diesem Beitrag geben wir Ihnen einen exklusiven Einblick in unser neuestes umfassendes Whitepaper „Cyber-Risiken effizient bewerten“, das Ihnen auch hier kostenfrei zum Download bereitsteht. Wir – das Team cysmo® - haben den Anspruch Versicherer, auf das sich bietende Potential des Cybermarktes hinzuweisen und Transparenz sowie Nachvollziehbarkeit in die zu bewertenden Risiken zu bringen, um so einige Informationslücken zu schließen. Denn eines sollte klar sein – Cyberrisiken oder Cyber-Attacken können nicht gänzlich erfasst werden. Stündlich verändern sich Ausprägungen von Risiken und Attacken. Wie kann man so eine effiziente und dem Risiko entsprechend korrekte Cyber-Police zeichnen?

Die Fragen, die wir uns gestellt haben, waren folgende:  
  • Wieso findet bei einer Versicherung, die vor allem Risiken und Gefahren aus dem Internet versichern soll, die Risikobewertung nur offline statt?
  • Und wie kann ein Versicherer die Risikobewertung auch nach initialer Policierung nachhaltig messen – ohne großen Aufwand?  
Denn eines steht fest Cyber- bzw. Online-Risiken ändern sich rasant, variabel und unkontrollierbar.
Macht es nicht Sinn, wenn man genau in diesem Fall eine vollautomatisierte, online verfügbare Möglichkeit hätte, mit der man innerhalb von wenigen Minuten eine Außensicht auf die IT-Infrastruktur des zu bewertenden Unternehmens bekommt?
Und wäre es nicht innovativ, wenn man als Versicherungsunternehmen nicht immer erst von dem Kunden Daten verlangt, sondern schon direkt in der Kundeninteraktion zur Risikoerkennung und –minimierung beitragen könnte? Damit könnten Versicherungsunternehmen nicht nur innovativer dastehen sondern würden in der Wahrnehmung des Kunden die Rolle eines verlässlichen Risikopartners einnehmen, der echte Mehrwerte liefert.

Da dieser Blog vor allem von seiner unabhängigen und kritischen Sicht auf Themen lebt, möchte ich diese oben getroffenen Aussagen einfach mal so im Raum stehen lassen und verabschiede mich an dieser Stelle schon mal mit liebsten Grüßen von der Leserschaft.
Wer die oben stehenden Fragen für sich jedoch mit „JA“ beantwortet, darf gerne noch den folgenden Hinweis lesen:

Die PPI AG hat die oben stehenden Fragen vor knapp 2 Jahren ebenfalls mit „JA“ beantwortet und sich sogleich hingesetzt und überlegt, wie man den Bedarf decken könnte. Das Ergebnis, ist ein browserbasiertes Tool namens cysmo®welches als Online-Ratingtool Versicherern eine ganz neue Dimension der Cyberrisikobewertung bietet. Seit Anfang dieses Jahres wird es bereits Live von Versicherern verwendet. Hier finden Sie weiter Informationen: www.cysmo.de

Bis bald
Jonas Schwade



Jonas Schwade ist Diplom-Kaufmann und arbeitet bei der PPI AG als Consultant im Bereich Versicherungen. Seine Schwerpunkte liegen im Bereich der Kommunalversicherungen sowie in allen gesundheitlich relevanten Fragen rund um das Thema Versicherung. Jonas ist Produkt-Manager des PPI Cyber Thinktanks und generiert Use Cases in diesem Kontext.

#Cyber #Cyber-Rating #Cyber-Security #Cyberrisks #Digitalisierung #Finanzindustrie #Risikoberatung #Risikobewertung #Risikolage #Versicherungen #Cyberattacke #Kumulbildung #Kumulfindung #Industrie 4.0




Reaktionen:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen